URETEK WATER BARRIER®

    STOPP VON WASSEREINTRITTEN BEI UNTERIRDISCHEN BAUWERKEN

    WATER-BARRIERURETEK WATER BARRIER®
    Injektionen mit expandierendem Harz und abdichtendem Gel zur Schaffung wasserdichter Barrieren

    Unsere einzigartige Water Barrier®-Technologie kombiniert die Wirkung des expandierenden Harzes mit einem speziell entwickelten Abdichtungsgel, um eine wasserdichte Barriere zwischen dem Gebäude und dem darunterliegenden Boden zu schaffen und das Eindringen von Wasser in das Gebäude zu verhindern.

    Wann setzen wir Uretek Water Barrier® ein?

     

    • Um Wassereintritten entgegenzuwirken, die unterirdische Bauwerke ernsthaft beschädigen und die Räume für die vorgesehene Nutzung unbrauchbar machen können. Unter Wassereintritt versteht man das Eindringen großer Wassermengen, die im Gebäudeinneren mit freiem Auge sichtbar sind.

    Diese Technologie erlaubt die Behandlung von:

    • örtlich begrenzten Wassereintritten (in der Regel auf Fugenebene)
    • diffusen Wassereintritten (hauptsächlich aufgrund von Baumängeln)
    • Mauerwerken, Platten und Böden aus Stahlbeton (Mindestens 20 cm dick)
    • Mauerwerken aus Stein oder vollen Ziegeln (Mindestens 30 cm dick)

     

    Ortung eines Wassereinbruchs in einer unterirdischen Stützmauer

     

    Die Vorteile

    • Schnelle Anwendung, 30 m²/Tag
    • Kostengünstige Lösung
    • Sofortige Wirkung, die Resultate sind unmittelbar sichtbar
    • Dauerhafter Schutz gegen zukünftige Wassereintritte
    • Nicht invasiv, keine Ausgrabungen oder Abrisse
    • Umweltverträgliche Technologie

    Wo wenden wir die Uretek Water Barrier®-Methode an?

    Diese Lösung ist auf alle Strukturen anwendbar, die mit dem Boden in Berührung stehen, wie z.B.:

    • Private Bauten: Keller, Untergeschosse, Garagen, Aufzugsschächte, Bodenbeläge
    • Unterirdische Tanks (auch im Freien)
    • Straßen- und Bahnunterführungen
    • Tunnel
    • Fugen im Nassbereich (z.B. Schwimmbecken)
    • Schlitzwände
    • Tiefgaragen
    • Zugängliche Betonrohre und -schächte

    Wie funktioniert die Uretek Water Barrier®-Technologie?

    Wir injizieren eine Kombination aus expandierendem Harz und abdichtendem Gel, die eine homogene Füllung des behandelten Bereichs und eine wasserdichte Barriere zwischen dem Bauwerk und dem darunter liegenden Boden schafft. Nach unserem Eingriff kommt es nachhaltig zu keinen weiteren Wassereintritten im betroffenen Bereich und die Struktur wird nicht mehr unter dem Wertverlust leiden, der durch dieses Problem verursacht wurde.

    TECHNISCHES DATENBLATT

    • Uretek® Harz ®
      • Quelldruck bei maximalem Einschluss = 40 bar
      • Durch Wasser oder Luftfeuchtigkeit aktivierte Polymerisation
      • Start- und Reaktionszeiten, die an die Besonderheiten der Baustelle angepasst werden können
      • Geeignet für die Behandlung von Rissen, die größer als 0,3 mm sind

    • Abdichtendes Gel von Uretek ®
      • Reaktionszeit zwischen 1 und 3 Minuten
      • Geeignet für die Behandlung von Rissen, die kleiner als 0,3 mm sind
      • Das Gel wird durch die Mischung von 4 Komponenten, darunter Wasser, hergestellt.

    wasserinfiltrationsstopp-harzinjektion-saettigungsgel

    1) Uretek®-Harz2) Uretek®-Sättigungsgel

    Die Phasen

    1. Lokalaugenschein
    Wir klären das Ausmaß und wenn möglich die Ursache des Wassereintritts um die Durchführbarkeit der Uretek Water Barrier®-Technologie KOSTENLOS zu bewerten.
    Es ist wichtig, die Dicke der Struktur und die Geometrie der vom Wassereintritt betroffenen Verbindungspunkte (Schnittpunkte mit anderen Wänden, Böden und Decken) zu bestimmen und durch eine sorgfältige Untersuchung der Struktur die Unregelmäßigkeiten zu erkennen. Wenn die Oberflächen bedeckt und daher nicht sichtbar sind, müssen vorher alle Schichten aus Putz, Verkleidungen, Isolierung und Oberflächenbeschichtungen entfernt werden.


    2. Der Eingriff
    Wir bohren Löcher mit einem maximalen Durchmesser von 12 mm in die Wand und fahren dann mit zwei Komponenten fort:

    • Einem speziellen, expandierenden Harz mit hoher Eindringkraft in den Boden, das dank seiner Fähigkeit, das Ausgangsvolumen bis zu 30-fach zu vergrößern, die Makrohohlräume ausfüllt.
    • Einem abdichtenden, sehr flüssigen und über lange Zeiträume stabilen Gel, das sich in etwa einer Minute verfestigt, um die kleinsten Hohlräume zu füllen.

    Nach einer kurzen Vorbereitung der Ausrüstung beginnen wir mit dem Bohren von 12 mm großen Löchern, die in einem regelmäßigen Gitter angeordnet sind. In die Löcher werden spezielle Injektoren eingeführt die das Harz und das Gel in den Boden hinter der Mauer spritzen.
    Mit speziellen, von URETEK® entwickelten Pumpen injizieren wir das expandierende Harz in den Boden, gefolgt vom sättigenden Gel, bis dieses vollständig aus der Struktur austritt, wodurch die vollständige Füllung der Mikrogefäße im Boden hinter dem Mauerwerk gewährleistet wird.


    3. Verkittung und Endbearbeitung
    Nach den Injektionsarbeiten entfernen wir die Schläuche und verschließen die Löcher mit einem Deckharz und dem eigens entworfenen Stopfen. Gegebenenfalls tragen wir einen neue, abdichtende Putzschicht auf.

    UNSERE TECHNISCHE ABTEILUNG IST GERNE FÜR SIE DA KONTAKTIEREN SIE UNS

    UNSERE VORGEHENSWEISE

    Wir injizieren expandierende Harze in Übereinstimmung mit patentierten Verfahren, haben bisher mehr als 55.000 Eingriffe durchgeführt, davon über 1.000 allein in Österreich und bieten über 30 Jahre Erfahrung, Zielerreichung und Kundenzufriedenheit.

    ENTDECKEN SIE DIE ANDEREN TECHNOLOGIEN VON URETEK

    FLOOR LIFT
    CAVITY FILLING
    DEEP INJECTIONS
    MICROANCHORS
    WALLS RESTORING